220 Besucher beim Pfingst-Gottesdienst im Buchwedel

Gut 220 Besucher trafen sich zum ersten Wald-Gottesdienst des Kirchenkreises Winsen am Pfingstmontag. Im Steller Buchwedel ging es um das Thema „Heute Kirche sein“. Lucas Stoppel berichtete von seinen Erfahrungen in der Evangelischen Jugend, Wilfried Staake erinnerte an 100 Millionen Christen, die derzeit unter Verfolgung leiden und Jürgen Baumgarten schilderte den Wandel der Diakonie in den vergangenen Jahrzehnten. Er wies auch auf die aktuelle Herausforderung an alle Gemeinden hin, dass Flüchtlinge, die derzeit im Kirchenkreis untergebracht seien, dringend Unterstützung bräuchten. Schließlich lasen Karin Holsten, Hildegard Rosczyk, Anke Meyn, Ingrid Peters und Pastorin Ines Bauschke aus Gästebüchern vorn, die in den Kirchen des Kirchenkreises ausliegen.

In seiner Predigt machte Superintendent Christian Berndt Mut, sich vom Geist des Pfingstfestes anstecken zu lassen. So gebe es vielfältige Möglichkeiten, heute als Christ zu leben und damit auch ein Teil der heutigen Kirche zu sein.

35 Jugendliche, die ihren Gruppenleiterkurs absolviert haben, wurden in diesem Gottesdienst eingesegnet und in ihren Dienst in ihren Gemeinden entsandt. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Posaunenbläsern aus dem gesamten Kirchenkreis unter der Leitung von Andreas Simon sowie Wilfried Staake an der Gitarre.

Hier finden Sie weitere Fotos des Waldgottesdienstes. Klicken Sie auf das erste Bild, dann startet die Galerie: