5 Schülerinnen unterstützen evangelische KiTa in Winsen

Sie haben Kuchen gebacken und auf dem Wochenmarkt verkauft. Sie haben einen Sponsorenlauf organisiert und durchgeführt. Jetzt besuchten Marina, Skadi-Marie, Hannah, Lenya und Celine den Evangelischen Kindergarten Fuhlentwiete und übergaben eine Spende von 184,68 Euro. „Verwendet wird das Geld, um Großfahrzeuge für die Sandkisten anzuschaffen“ sagt Lenya von Saint Vith, die die Idee hatte.

Im Rahmen der Projektwoche der IGS Winsen-Roydorf haben die fünf Achtklässlerinnen eine Arbeitsgruppe gebildet. Das Motto der Woche „Verantwortung als Herausforderung“ setzten sie ganz konkret um und fragten beim Kindergarten nach, was dort gebraucht werde. Dann entstand die Idee, fleißig Kuchen zu backen und diesen auf dem Wochenmarkt gegen eine Spende abzugeben. „Das war nicht immer ganz einfach, weil manche Besucher Vorbehalte hatten“ sagt Hannah. „Andere haben sich ganz einfach über den leckeren Kuchen gefreut und uns großzügig unterstützt.“ Dazu haben die Schülerinnen noch einen kleinen Sponsorenlauf durchgeführt.

Gemeinsam mit der Leiterin der Einrichtung Ulla Schwalbe hat die Projektgruppe dann vier stabile Großfahrzeuge für die Sandkiste ausgesucht. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung, die ganz unverhofft kam“ sagt die Pädagogin. „Und ich bewundere den Mut der jungen Leute, auf dem Markt Spenden zu sammeln“. In ihrer Einrichtung werden täglich 130 Kinder betreut.

Die Schülerinnen bedanken sich noch einmal ganz herzlich bei allen Gebern, die die Aktion mit ihrer Spende unterstützt haben!

Foto: Sie übergaben jetzt eine Spende an Ulla Schwalbe, die Leiterin des Ev. Kindergartens Fuhlentwiete: Marina Meinke, Skadi-Marie Jungkamp, Hannah Weigelt, Lenya von Saint Vith, Celine Babbe (v.l.) von der IGS Roydorf. Foto: Wilfried Staake