Frauenmahl in St. Marien mit Tischreden in der Tradition Martin Luthers

Zum Reformationsjubiläum laden Frauen des Kirchenkreises zum Frauenmahl ein

„Hier stehe ich! Konnte ich anders?“ – unter diesem Motto laden engagierte Frauen im Kirchenkreis Winsen (Luhe) im Rahmen des Reformationsjubiläums zu einem Frauenmahl in die Winsener St.-Marien-Kirche ein. „Wir wollen eine reformatorische Tradition aufleben lassen“, berichtet das Organisationsteam, zu dem Ines Appel vom Diakonischen Werk, Christine Arndt von der Kirchengemeinde St. Marien, Pastorin Anja Kleinschmidt vom Kirchenkreis Winsen und Pastorin Ulrike Koehn, Koordinatorin für das Reformationsjubiläum, gehören.

An einem ungewöhnlichen Ort wird ein festliches, vegetarisches Menü serviert. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Tischreden zur Zukunft von Religion und Kirche und musikalische Überraschungen sollen an diesem zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Begrüßt werden die Frauen stilgerecht von Katharina Luther, alias Christiane Sölter.

Als Gastreferentin werden Heidi Kluth, Dr. Dunja Sabra und Anika Höber über ihre persönlichen Biografien „500 Jahre nach Luther“ in ihren Tischreden berichten. Die vier Musikerinnen der Gruppe „Toubaba“ sorgen mit Percussion und Humor für Unterhaltung.

Zum Frauenmahl sind alle Frauen eingeladen, die in anregender Gesellschaft klugen Frauen zuhören, in heiterer Atmosphäre gute Gespräch führen und sich kulinarisch verwöhnen lassen möchten.

Eintrittskarten gibt es im Kirchenbüro der Kirchengemeinde St. Marien, Rathausstr. 3, in Winsen zu den bekannten Öffnungszeiten.
Die Eintrittspreise sind gestaffelt in 25 Euro (geförderter Betrag), 35 Euro (Regelbetrag) oder 45 Euro (Förderbetrag). Jede Frau kann für sich entscheiden, welchen Betrag sie zahlen möchte, unabhängig von der Platzierung bei der Veranstaltung.

Das Frauenmahl findet am Freitag, 22. September 2017, in der St.-Marien-Kirche statt. Beginn ist 19 Uhr – Einlass ab 18.30 Uhr. Die Initiatorinnen freuen sich auf viele Besucherinnen.

Bild: Die Pastorinnen Ulrike Koehn und Anja Kleinschmidt sowie Christine Arndt laden zum Frauenmahl in die St.-Marien-Kirche ein, es fehlt Mitorganisatorin Ines Appel.