Bibellesestaffel in Ashausen am 30. Oktober

„Der wahre Schatz der Kirche“ – Das Neue Testament vorgelesen. In 24 Stunden soll in Ashausen das Neue Testament vorgelesen werden. Beginn ist am Montag, 30. Oktober um 15.17 Uhr. Pünktlich um dieselbe Uhrzeit am darauf folgenden Reformationstag soll das Unternehmen dann abgeschlossen sein.

Haben Sie schon mal im Neuen Testament gelesen? Oder ist es Ihnen vorgelesen worden? Vielleicht wurde Ihnen als Kind aus der Kinderbibel vorgelesen. Das Lesen des Neuen Testaments brachte Martin Luther zu seinen reformatorischen Erkenntnissen. Und er wünschte daraufhin, dass alle Menschen in der Bibel lesen können. Deshalb übersetzte er sie ins deutsche.

Jetzt werden 60 Vorleserinnen bzw. Vorleser gesucht, die jeweils 20 Minuten laut aus der Bibel vorlesen! Das wird für diese genauso eine besondere Erfahrung sein wie für die Zuhörerinnen und Zuhörer, verspricht Pastorin Anja Kleinschmidt.

Am 30. Oktober um 15.17 Uhr eröffnet Superintendent Christian Berndt den Reigen mit dem 1. Kapitel des Matthäusevangeliums. Ab 17 Uhr wird dann auf plattdeutsch vorgelesen. Auch wer eine andere Muttersprache hat, kann gern in dieser lesen.

Wer mitmachen möchte, melde sich bitte im Kirchenbüro unter 04174-645410 oder per mail  an kirchenbuero@ashausen.de, um sich in die Leseliste eintragen zu lassen. Und natürlich sind Sie auch zum Zuhören eingeladen. Am 30. und 31. Oktober in der St. Andreas – Kirche von 15.17 Uhr bis 15.17 Uhr.

Bild: Das Vorbereitungsteam der Lesestaffel freut sich auf viele Teilnehmende.

v.l.nr. Pastorin Anja Kleinschmidt und die Kirchenvorsteherinnen Evelin Ranft-Oelbracht, Gudrun Hullen und Cornelia Brauns-Porth