Egestorfer Orgel frisch gereinigt und neu gestimmt

In nur drei Wochen haben zwei Angestellte der Orgelbaufirma Schuke aus Potsdam die Orgel der Egestorfer St. Stephanuskirche gereinigt. Sie wurde bei der Gelegenheit auch vom Schimmel befreit und neu gestimmt. „Jetzt ist es eine Freude, sie im Gottesdienst und zu anderen Anlässen erklingen zu lassen“ sagt Johann Grote, pensionierter Kirchenmusiker aus Egestorf. Er hat die Arbeiten mit Fotos dokumentiert.

Kirchenkreiskantor Reinhard Gräler war entzückt, als er die Orgel am vergangenen Freitag abnahm und uns zum Schluss einen großen „Bach“ spielte. Auch Herr und Frau Grote sind jetzt noch häufiger an ihrem Instrument zu finden.

Hermann Peters vom Förderverein für Kirchenmusik hatte im Vorfeld die Auftragsarbeit mit dem Kirchenvorstand und mit der Landeskirche Hannover abgestimmt und den Schriftverkehr übernommen.

Die Finanzierung hat zum großen Teil der Egestorfer ökumenische Förderverein für Kirchenmusik übernommen. Dank vieler Spenden – auch beim Freiwilligen Kirchenbeitrag – konnte dieses größere Projekt so schnell in Angriff genommen und zu einem  gelingenden Abschluss gebracht werden.
Bericht: Pastorin Elisabeth Michalek -Vogel

Foto (von links): Kreiskantor Reinhard Gräler, Hermann Peters, Maria Grote, Johann Grote und stehend vor der Orgel und die Mitarbeiter der Firma Schuke.