Esther Bejarano, die Microphone Mafia und Aeham Ahmad in Marschacht

Beide Künstlergruppen waren schon einmal da: Esther Bejarano mit der Microphone-Mafia und Aeham Ahmad. Am Sonntag, 13. Oktober 2019 kommen – und das ist eine WeIturaufführung – beide für eine gemeinsames Konzert in die Elbmarsch. Das Besondere: Eine jüdische Ausschwitzüberlebende erzählt ihre Geschichte und singt Lieder für das Leben. Neben Ihr steht ihr Sohn mit Kutlu Yurtseven, ein Muslim und sie musizieren und singen gemeinsam. Und Aeham Ahmad, der Klavierspieler aus Alleppo, der Beethovenpreisträger, der in Lebensgefahr vor dem IS nach Deutschland geflüchtet ist.

Juden und Muslime singen gemeinsam in einer christilchen Kirche und wir dürfen mitsingen, mitlachen und auch mitweinen, wenn wir ihre Geschichten hören. Musik und Begegnungen überwinden Angst und Hass und die Grenzen der Relgionen und wir spüren: Wir sind Menschen und wünschen uns Frieden.

Also bitte schon heute den Termin freihalten:
Sonntag, 13. Oktober 2019 – 18 Uhr – Petri-Kirche Marschacht
Der Eintritt ist frei