Evangelische Kirche fordert Abschaffung aller Atomwaffen

Anlässlich des 70. Jahrestages der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki in Japan hat sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) erneut für die vollständige nukleare Abrüstung stark gemacht. „Keine Atomwaffen sind das Ziel“, sagte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Ebenso äußerte sich der Friedensbeauftragte Renke Brahms: „Das unendliche Leid, das die Menschen in Japan vor 70 Jahren erfahren haben, muss uns Mahnung sein, alles zu tun, dass diese schrecklichen Waffen nicht mehr eingesetzt werden.“ Atomwaffen dürften nicht weiterhin fester Bestandteil der Militärstrategie von Staaten oder Militärbündnissen sein, sagte Brahms, der auch der Leitende Theologe der Bremischen Evangelischen Kirche ist.
Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.