Flotte Sprüche für den Mülleimer

Kinderbischöfe und Kinderbischöfinnen zeigen Einsatz für ein „Sauberhaftes Winsen“

Seit Mai diesen Jahres läuft die Kampagne der Stadt für ein „Sauberhaftes Winsen“. Auch die Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe des Kirchenkreises Winsen haben sich zu dem Thema Gedanken gemacht und wünschen sich ihre Stadt sauberer. Zu oft landet der Müll im öffentlichen Raum nicht in den dafür vorgesehenen Mülleimern, sondern oftmals aus
Bequemlichkeit daneben.

Um für das Thema zu sensibilisieren und mehr Aufmerksamkeit auf die Mülleimer zu lenken, sind die Kinder im Alter von 11 und 12 Jahren kreativ geworden und haben Aufkleber entworfen. Mit ihren Entwürfen sind sie an die Stadt herangetreten. Aus den acht Entwürfen wurden drei Favoriten ausgewählt, mit denen nun die städtischen Mülleimer von den Kindern
im Stadtgebiet beklebt werden.

Die Aufkleber auf den Mülleimern sollen nicht nur dafür sorgen, dass der Müll, der bisher auf der Straße landet, in den Eimer geht. Die Stadtverwaltung geht auch davon aus, dass die Papierkörbe dann seltener mit Farb-Schmierereien und allen möglichen bunten Aufklebern beklebt werden. Also: Die Aufkleber gegen Aufkleber.

Bürgermeister Wiese begrüßt das Engagement der Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe: „Das vorbildliche Engagement der Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe unterstützen wir als Stadt gern. Es freut mich, dass auch den Kindern eine saubere Stadt wichtig ist und sie sich aktiv dafür einsetzen. Die Aufkleber regen hoffentlich viele zum Nachdenken und zum umsichtigen Umgang mit Müll an.“

Die Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe gibt es im Kirchenkreis Winsen bereits seit zwölf Jahren. Sie werden immer im November gewählt und am Nikolaustag in ihr Amt eingeführt. Die Elf- und Zwölfjährigen werden bei ihren Aktivitäten unterstützt von der Berufsschul-Pastorin Miriam Valerius, der Lehrerin Karin Dick (Gymnasium Bürgerweide), sowie den Lehrern Uwe Wagenitz-Lippert (Luhe-Gymnasium) und Sebastian Schuch (Gymnasium Bürgerweide).

Bild: Die Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe der Stadt Winsen mit (v.li.) Bauhofmitarbeiter Jörg Micsek, Lehrer Sebastian Schuch, Lehrerin Karin Dick, Bürgermeister André Wiese, Pastorin Mirjam Valerius.