Hospiz-Dienst

Schwerkranke und Sterbende begleiten
Schon seit 1999 gibt es im Kirchenkreis eine Gruppe Ehrenamtlicher, die Schwerkranke und Sterbende begleitet. Etwa 30 Personen gehören derzeit dazu. Alle Mitarbeitenden sind für diese Aufgabe speziell geschult worden.

Die ehrenamtlichen Hospiz-Mitarbeiter
– unterstützen durch individuelle Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen zu Hause,
im Pflegeheim oder Krankenhaus.
– schaffen Freiräume und Entlastung für Angehörige.
– haben Zeit zum Zuhören, Teilen, Dasein.
– begleiten in der Trauer. (z.B. im Trauercafé, siehe unten)

Geleitet wird die Arbeit durch die hauptamtlichen Koordinatorinnen Pia Kraft und Andrea Kenne.
Zu Ihren Aufgaben gehören die Erstgespräche und Hausbesuche nach der ersten Kontaktaufnahme. Sie vermitteln anschließend die Hospizmitarbeiter.
Auch die palliative Beratung gehört zum  Angebot.

Wer kann diesen Dienst in Anspruch nehmen?
Alle Menschen, die sich mit einer schweren Erkrankung auseinander setzen müssen und mit der Ahnung, dass es auf das Ende des Lebens zugehen könnte.

Es werden sowohl Schwerkranke und Sterbende, als auch ihre Angehörigen besucht. Dabei geht es weniger um medizinische Fragen, sondern eher um die Gefühle und Ängste, die mit dem Sterben verbunden sind.

Wie oft kommt jemand vorbei?
Die Besucher werden individuell vereinbart, je nach Ihrem Bedarf und der Kapazität der Mitarbeitenden.

Was kostet das Angebot?
Die Besuche sind kostenlos.

Ist das Angebot auf Evangelische Kirchenmitglieder beschränkt?
Nein, das Angebot steht allen Menschen in dieser Lebensphase offen.

Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage: www.ambulanter-hospizdienst-winsen.de

Ambulanter Hospizdienst des Kirchenkreises Winsen

Pia Kraft, Koordinatorin des Hospizdienstes Winsen

Pia Kraft, Koordinatorin

Andrea_Kenne_1_A
Andrea Kenne, 2. Koordinatorin
Rathausstr. 7 (Guttemplerhaus)
21423 Winsen
Telefon: 04171-69 00 602
(Nicht durchgehend besetzt – wenn Sie niemanden erreichen, bitten Sie auf dem Anrufbeantworter um Rückruf!)
Bürozeiten: Dienstag 10:00-12:00
Donnerstag 15:00-17:00 und nach Vereinbarung

Einmal im Monat findet an einem Sonntag-Nachmittag ein TrauerCafé im Seniorenzentrum Mühlenstraße 2 statt.

Hier die Termine für 2017:

8. Januar

12. Februar

12. März

9. April

14. Mai

11. Juni 2017

Beginn ist jeweils um 15 Uhr.

Kommen Sie gern vorbei! Hier treffen Sie Trauerbegleiter des Hospizdienstes sowie ebenfalls Betroffene.

Der Ambulante Hospizdienst Winsen startet im Frühjahr 2017 eine neue halbjährige Ausbildung mit dem Thema
„Schwerkranke und sterbende Menschen begleiten lernen“.

Dieser Kurs richtet sich an engagierte Menschen, die unsere überkonfessionelle Arbeit im Kirchenkreis Winsen ehrenamtlich unterstützen möchten.

Fragen beantworten wir gerne unter

Telefon: 04171 6900602
E-Mail: Hospizdienst-winsen@t-online.de
Koordination: Frau Pia Kraft und Frau Andrea Kenne.