NDR berichtet über Winsener Beschäftigunsprogramm

Das im April 2014 gestartete Beschäftigungsprogramm des Landkreises Harburg ist auf eine Initiative von Ehrenamtlichen im Winsener Flüchtlingscafé zurückzuführen. Wie das Flüchtlingscafé ebenfalls aus einer Idee heraus entstanden ist und jetzt weiter Kreise zieht, so wurde auch die Beschäftigungs-Initiative des Landkreises Harburg ein absoluter Renner.

“Flüchtlinge wollen arbeiten, sie wollen sich integrieren, Deutsch lernen und sich eine neue Zukunft aufbauen” weiß Pastor Markus Kalmbach aus Winsen. Er leitet das Flüchtlingscafé in Winsen gemeinsam mit Superintendent Christian Berndt. Im Beschäftigungsprogramm konnten schon 170 Personen vermittelt werden. Heute sind knapp 120 in Beschäftigungsverhältnissen für die berühmten 1,05 Euro.

Jetzt hat der NDR mit einem Filmteam einen Flüchtling aus dem Iran bei seiner Arbeit im Freilichtmuseum Kiekeberg begleitet:

NDR_Besch_Programm