Neue Diakonin in Stelle

Luisa Heckmann ist die neue Diakonin der Steller St. Michaelsgemeinde. Die 29-jährige trat jetzt ihren Dienst als Nachfolgerin von Patrick Oeser an. Sie wird ebenfalls für Kinder, Jugendliche und Konfirmanden Angebote machen.

„Ich möchte Lebensbegleiterin der Kinder und Jugendlichen in Stelle sein“ sagt die Diakonin. „Kinder und Jugendliche brauchen manchmal auch einen Ansprechpartner außerhalb der Familie“. Dabei ist ihr wichtig, den jungen Menschen auch den christlichen Glauben jugendgerecht näher zu bringen.

Luisa Heckmann ist in Garstedt aufgewachsen und war damals in der Kirchengemeinde Salzhausen in der Jugendarbeit aktiv. Sie studierte in Osnabrück Theologie und Kulturwissenschaften. Zur Zeit absolviert sie noch eine Langzeit-Forbildung in Religionspädagogik.

Berufliche Stationen waren Hanau sowie die Region der Kirchengemeinden Maschen, Meckelfeld und Hittfeld. Jetzt freut sich die junge Diakonin darauf, an nur einem Ort wirken zu dürfen.

Ein erstes Angebot sind „Kinder-Action-Tage“ für alle Grundschüler, die Luisa Heckmann monatlich anbieten möchte. Als erster Termin ist Samstag, 21. September geplant.  

Privat reist Luisa Heckmann gern oder ist mit ihrem Hund unterwegs. Sie ist verheiratet und lebt in Winsen.

Bericht: Wilfried Staake

Bild: Stelles neue Diakonin Luisa Heckmann freut sich auf ihr neues Betätigungsfeld. Foto: Wilfried Staake