Neue Kinderbischöfe im Amt

„Der gemeinsame Einzug der neuen Kinderbischöfe in die Kirche und ihre Einsegnung am Altar waren toll“, äußerten sich vor Kurzem viele beeindruckt nach einem Gottesdienst in St. Marien. Sieben Schülerinnen und Schüler, die sich in ihren Religionskursen der 6. Klassen der Johann-Peter-Eckermann-Realschule, des Luhe-Gymnasiums Winsen und des Gymnasiums Bürgerweide hatten wählen lassen, bekamen dort von Pastorin Mirjam Valerius den Segen für ihre Amtszeit. Festlich begleitet wurde die Einsegnung von Reinhard Gräler an der Orgel und der Jungbläserklasse des Luhe-Gymnasiums unter Leitung von Wiebke Langer-Westermann.

„Wie St. Nikolaus wollt ihr mit eurer Zeit und euren Ideen nun Gutes tun“, würdigte Pastorin Mirjam Valerius die Bereitschaft der neuen Kinderbischöfinnen und Kinderbischöfe, sich bis zu den Sommerferien in kleinen Projekten für die Stadt Winsen, ihre Menschen und Tiere, aber auch die Umwelt engagieren zu wollen. Dabei orientieren sie sich an Bischof Nikolaus, der vor ca. 1700 Jahren lebte und viel Gutes getan hat, besonders für die Kinder. Schon seit 2007 gibt es das Projekt „Kinderbischöfe“ in Winsen und wird vom Ev.-luth. Kirchenkreis Winsen (Luhe) in Kooperation mit den Schulen alljährlich durchgeführt.

Mit Unterstützung von erwachsenen Betreuenden (Karin Dick, Religionslehrerin am Gymnasium Bürgerweide, und Pastorin Mirjam Valerius), aber auch Mitschülern wollen sie nun möglichst viele ihrer Ideen im Laufe des nächsten Jahres umsetzen