Ohne Gewalt leben! Seminarangebot der Diakonie

Gruppenangebot der Diakonie für Frauen mit Gewalterfahrungen

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt durch ihren (Ex-)-Partner! Für diese Frauen hält das Diakonische Werk im Landkreis Harburg jetzt ein Seminarangebot bereit.
An acht Abenden bekommen Frauen Informationen darüber, was es bedeutet, traumatisiert zu sein. Auch über die Verhaltensweisen in Gewaltsituationen wird gesprochen. „Uns liegt daran, den Blick auf die Zukunft zu richten“ sagt Elisabeth Hoffmann. Sie ist Lebensberaterin und leitet das Seminar. „In jeder Frau stecken Ressourcen, die ihnen Halt und Zuversicht geben können, hin zu einem gewaltfreien Leben!“

Die Beraterinnen der Lebensberatung wissen nur zu gut, dass Gewalt zerstört und körperlich und seelisch krank macht. Dies gilt insbesondere für Gewalt, die Frauen im häuslichen Bereich erleiden, geht sie doch von einem Menschen aus, dem die Frau vertraut.
„Auch wenn die Beziehung beendet ist, begleiten diese Erfahrungen die Frauen oft noch jahrelang“ weiß Elisabeth Hoffmann aus vielen Gesprächen. „Und sie schwächen das Selbstwertgefühl.“ Hier helfe nur, mit Unterstützung erfahrener Beraterinnen sowie auch der Gruppe darüber zu sprechen und die Erinnerungen auf diese Weise langsam schwächer werden zu lassen.

Ziel der Gruppe ist, dass Frauen erfahren, dass sie mit der erlebten Gewalt nicht allein sind. Nach einem Vorgespräch mit der Lebensberaterin des Diakonischen Werkes, folgen 8 Gruppensitzungen. Die Abende finden jeweils statt am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr, Beginn ist am 7. April. Treffpunkt ist das Diakonie-Beratungszentrum in der Neuen Straße 8 (2. OG) in Buchholz.

Das Angebot ist dank der Förderung durch die Sparkasse Harburg-Buxtehude kostenlos. Alle Teilnehmerinnen verpflichten sich zur Verschwiegenheit.
Interessentinnen werden gebeten, sich bei der Lebensberatungsstelle für Einzelne, Paare und Familien anzumelden unter Telefon 04181-4080 oder per E-Mail: elb.buchholz@web.de.

Foto: Lebensberaterin Elisabeth Hoffmann vom Diakonischen Werk bietet jetzt Frauen mit Gewalterfahrungen eine Gesprächsgruppe an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dörte Heien
Diakonisches Werk
BISS Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt
Neue Str. 8
21244 Buchholz i.d.N.
Tel.: 04181-2197921