Orgel-Entdeckertage

– Auch die Winsener Orgel der St. Marienkirche darf am Sonntag von interessierten Besuchern ausprobiert werden –

Vom 23. September bis zum 3. Oktober  finden in ganz Niedersachsen wieder die Orgelentdeckertage statt. Die Orgelakademie Stade und Vision Kirchenmusik laden junge und auch ältere Besucher ein, das Instrument einmal näher kennen zu lernen.

Auch in Winsen Luhe besteht am Sonntag, 29. September von 11:30 bis 15 Uhr die Gelegenheit, die Orgel zu entdecken. Kreiskantor Reinhard Gräler stellt das Instrument vor und die Besucher dürfen hineinzuschauen und die Orgel anfassen. Sie dürfen auch ihre Musik darauf spielen oder aber einige Stücke nach Wunsch hören.

„Die Orgelentdeckertage sind landesweit in vielen Kirchengemeinden und auch in Schulen ein fester Termin“ sagt Silke Lindenschmidt von Vision Kirchenmusik. Ihre Organisation in der Landeskirche Hannovers hat es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere Kindern das Instrument näher zu bringen. „Es ist in jedem Jahr großartig zu erleben, mit wie viel Freude die Kinder mitmachen und wie kreativ und engagiert auch die Kirchenmusiker dabei sind“.

Neu ist in diesem Jahr der ‚Tag der offenen Orgelbank‘. Hier dürfen sich insbesondere solche Jugendlichen und Erwachsenen angesprochen fühlen, die schon Klavier spielen können oder die früher einmal Orgel gespielt haben. „Ihnen möchten wir mit diesem Schnupper-Format die Möglichkeit geben, sich einmal auf einer Orgel auszuprobieren,“ erklärt Silke Lindenschmidt.

„Orgeln haben mit ihren meist mehr als tausend Pfeifen ganz verschiedene Klangfarben. Sie bilden die Klangvielfalt eines ganzen Orchesters ab, können leise und zart, aber auch klangvoll und laut gespielt werden und finden zu den unterschiedlichsten Anlässen den passenden Ton“ freut sich Kreiskantor Reinhard Gräler auf viele interessierte Besucher in Winsen.

Bild: Im Rahmen der Orgelentdeckertage erklären die Organisten den Besuchern das komplizierte Instrument in aller Ruhe. Und diese dürfen im Anschluss auch selbst einmal die Orgel spielen. Foto: Christoph Schönbeck, Nomine e.V.

Weitere Informationen

Informationen zu den Veranstaltungsorten und Zeiten gibt es auf der Internetseite www.orgelentdecker.de bzw. unter www.offene-orgelbank.de.