Pastor Winfried Thumser wird in Salzhausen verabschiedet

Nach rund 17 Jahren als Pastor an der Salzhäuser Kirchengemeinde St. Johannis wird nun Pastor Winfried Thumser im Rahmen eines Festgottesdienstes von seiner Arbeit innerhalb und für die Kirchengemeinde St. Johannis offiziell durch Superintendent Christian Berndt „entpflichtet“.

Am Dienstag, 30. Mai lädt daher der Kirchenvorstand zu einem Abschiedsgottesdienst in die Salzhäuser Kirche ein, an den sich ein  Empfang im Gemeindehaus für alle anschließen wird, die Pastor Thumser kennen und schätzen.

Der Gottesdienst beginnt dabei um 18 Uhr. Der Empfang schließt sich ab 19.30 Uhr  im Gemeindehaus an. Der Kirchenvorstand wünscht sich aus diesem Anlass eine rege Beteiligung, hat doch auch Pastor Thumser in seiner Zeit das Erscheinungsbild der Gemeinde nachhaltig mitgeprägt

Winfried Thumser wird in den noch verbleibenden Monaten bis zu seiner Pensionierung im Januar 2018 verschiedene Sonderaufgaben innerhalb des Kirchenkreises Winsen übernehmen.

Thumser kam im August 2000 mit seinen sechs Kindern und seiner damaligen, inzwischen verstorbenen Frau Ulrike nach Salzhausen. Gemeinsam bezogen sie das Pfarrhaus in der Schulstraße und sorgten im besten Sinne für reichlich Leben in den historischen Gemäuern. Sehr schnell wusste die Gemeinde: Mit den Thumsers kommt auch jede Menge Musik nach Salzhausen.

Pastor Thumser begeisterte auch mit seiner musikalischen Vielseitigkeit: Ob Klavier, Gitarre oder auch Gesang. Für alles begeisterte er sich und damit auch seine Gemeinde. Den herausragenden musikalischen Meilenstein, den er in diesen Jahren setzte, war die Gründung des Gospel-Chores und seine erstmalige Vorstellung auf dem Kirch- und Markttag 2010. Die zunächst nur als „Projekt“ gedachte musikalische Initiative begeisterte vom ersten Moment an. Es wurden dabei auch Sänger und Sängerinnen gewonnen, die bis dato eher zurückhaltend das kirchliche Leben in der Gemeinde begleiteten. Heute ist der „Spirit of St.John“ fest etabliert und weit über die Grenzen der Gemeinde bekannt und geschätzt.

Doch Pastor Thumser bleibt noch mit anderen Dingen in Erinnerung. Die Stichworte dazu lauten Bibelgesprächskreis, intensiver Austausch mit der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Gödenstorf, Freude am Umgang mit der Auslegung der Bibel und vieles mehr.