Patenprojekt Swasiland betreut jetzt 250 Kinder

Seit zwei Jahren läuft das Patenprojekt des Kirchenkreises Winsen. Nach anfänglich 50 betreuten Kindern, wurden es schnell 100 und 150. Jetzt  konnte von Winsen aus grünes Licht gegeben werden für die Betreuung von weiteren 100 Kindern.

„Wir sind sehr dankbar für die wunderbare Unterstützung von vielen Menschen aus Winsen und Umgebung“ sagt Pastor Markus Kalmbach. Diese Paten sorgen mit 20 Euro im Monat dafür, dass ein Kind täglich eine warme Mahlzeit erhält, dass der Schulbesuch ermöglicht wird und dass ein Zugang zur Gesundheitsversorgung besteht.

Insgesamt fördert das Patenprojekt Swasiland jetzt 250 Kinder. Diese Kinder haben in der Regel keine Eltern mehr und sind auf die Hilfe von anderen angewiesen, um zu überleben. „Manchmal ist die Oma in der Nähe, die sich mit ihrer mageren Rente ihrer Enkelkinder annimmt. Manchmal sind es aber auch Tante oder Onkel oder freundliche Nachbarn“ so Kalmbach weiter. Für alle sei es aber in einem Kontext großer Armut immer eine große Herausforderung, die verwaisten Kinder auch noch zu unterstützen.

„Durch unsere Partnerorganisation ‚Hands at Work in Africa, die die Carpoints betreibt, werden wir regelmäßig darüber informiert, wie die Spendengelder aus Winsen eingesetzt werden“ ergänzt Peter Hagemann, Kirchenvorsteher in der Winsener St. Jakobusgemeinde. Er ist ebenfalls einer der Mitbegründer des Patenprojektes und war kürzlich zu Besuch im südlichen Afrika. Auf einem Informationsabend im Gemeindezentrum der Winsener St. Mariengemeinde in der vergangenen Wochen zeigten Pastor Kalmbach und er Fotos dieser Reise.

„Wir sind zutiefst dankbar, dass zum 1. Juli 100 weitere Kindern eine echtes Zukunftschance durch unsere Patenschaften bekommen. „Gern würden wir auch noch weiteren Kindern zu solch einem Neustart im Leben verhelfen. Dazu werden weitere Spender benötigen, die mit 20€ im Monat eine Patenschaft übernehmen wollen.“

‚Hands at Work in Africa‘ versorgt insgesamt knapp 10.000 Kinder, zum allergrößten Teil durch die Mitarbeit Ehrenamtlicher. Deren Leiter George Snyman war schon zwei Mal in Winsen und hat auf Infoveranstaltungen über die Arbeit seiner Organisation berichtet. 

Wer sich für eine Patenschaft interessiert oder weitere Infos zum Patenprojekt möchte, findet diese unter www.patenprojekt-swasiland.de. Flyer liegen ebenfalls in allen Gemeindehäusern des Kirchenkreises Winsen aus.

Bericht: Wilfried Staake