Patrick Oeser ist Stelles neuer Diakon

Für zunächst ein Jahr ist Patrick Oeser in der Ev. Luth. Kirchengemeinde St. Michael in Stelle als Diakon tätig. Die Gemeinde musste lange suchen, denn Diakone sind rar. Jetzt ist mit dem Zweiundzwanzigjährigen ein Nachfolger gefunden, der in diesem Monat seinen Dienst aufgenommen hat.

Aufgewachsen ist er „um die Ecke“ – wie er sagt – in Maschen, sein Abitur hat er in Meckelfeld abgelegt. Dann folgte die dreijährige Diakonenausbildung am Johanneum in Wuppertal. „Stark geprägt hat mich neben der Evangelischen Jugend auch mein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Berliner Stadtmission“ sagt Patrick Oeser. Hier hat er sich neben Jugendlichen und Konfirmanden auch um Obdachlose und Drogenabhängige gekümmert.

Besonders freut sich der junge Diakon auf die Konfirmanden und Jugendlichen in Stelle. Hier setzt er einen deutlichen Schwerpunkt seiner zukünftigen Arbeit. Aber auch die Gestaltung von Gottesdiensten liegt ihm am Herzen.

In seiner Freizeit spielt Patrick Oeser gern Gitarre und ebenso gern Fußball. Ob diese Hobbies auch in die Arbeit einfließen, wird sich zeigen. Die Gemeinde jedenfalls möchte Patrick Oeser gern auch über das Anerkennungsjahr hinaus weiter beschäftigen. Dafür macht sich unter anderem auch die St. Michaels-Stiftung stark, die schon heute gute Zinserträge erzielt. Diese werden für die Finanzierung der Diakonenstelle verwendet.
Mehr unter: www.st-michael-stelle.de, zu erreichen ist Patrick Oeser unter Tel. 0163- 2151 946.

Bild: Patrick Oeser hat jetzt seinen Dienst in der Steller St. Michaels-Gemeinde angetreten und wird schwerpunktmäßig Konfirmanden und Jugendliche begleiten. Foto: Wilfried Staake