Seminar Lebensrückblick: Vergangenheit verstehen – auch mit Blick auf die Zukunft

Die Lebensberatung Winsen bietet ab 21. November eine neue Gesprächsgruppe zum Thema „Lebensrückblick“ für Menschen im Alter von 60plus an. 14-tägig donnerstags trifft sich die Gruppe vormittags im Gemeindezentrum St. Jakobus in Winsen.

„In dieser Gruppe soll es darum gehen, durch einen angeleiteten Lebensrückblick Vergangenes wohlwollend anzusehen und auch eigene Stärken und Strategien (wieder) zu entdecken“ sagt Sandra Hagemann von der Lebensberatung, die den Kurs leiten wird. „Die dadurch freiwerdenden Kräfte können bei der Bewältigung der aktuellen und auch zukünftigen Lebensanforderungen hilfreich sein“ ist Hagemann überzeugt.

Die individuellen Erfahrungen aus der eigenen Lebensgeschichte hätten eine große Wirkung auf die aktuelle Gefühlslage, so die Beraterin weiter. „Das vergangene Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, Misserfolgen und Glückserlebnissen kann eine Kraftquelle sein“. Nicht verarbeitete Erlebnisse, verdrängte negative Gefühle könnten jedoch auch den Blick nach vorn verschleiern und das eigene Handeln blockieren.

In einem geschützten Rahmen und in der vertrauensvollen Atmosphäre der Gruppe können sich die teilnehmenden Männer und Frauen Ihren Erfahrungen und Erlebnissen annähern.

Neben diesem individuellen Rückblick auf das eigene Leben sind der Austausch untereinander und die gegenseitige Unterstützung ein zentraler Bestandteil der Gruppentreffen.

Der Kurs findet 14-tägig donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus St. Jakobus in Winsen statt. Beginn ist am 21. November, das Ende ist am 26. März 2020. Die Kosten betragen 70 Euro, eine Ermäßigung ist möglich.

Anmeldung erbeten bei der Lebensberatung für Einzelne, Paare und Familien des Diakonischen Werkes, Telefon 04171-63978 oder per Mail unter: Lebensberatung-winsen@t-online.de.

Bild: Sandra Hagemann leitet den neuen Kurs der Lebensberatung Winsen: Lebensrückblick. Foto: privat.