Sternsinger sind wieder unterwegs

In der katholischen Kirche ist es schon lange Tradition,  in unseren Gemeinden gibt es seit fast 10 Jahren ebenfalls Sternsinger. Beteiligt sind die Gemeinden Guter Hirt (Winsen), St. Marien (Winsen), St. Jakobus (Winsen), St. Michael (Stelle) und St. Andreas (Ashausen). Nach einem gemeinsamen Aussendungsgottesdienst mit Weihrauch, Sternen, Spendendosen und Kreide machten sich die Sternsinger am Montag auf ihren Weg. Sie besuchen öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten und Altenheime.

Die etwa 30 Sternsinger der Kirche St. Michael in Stelle und St. Andreas in Ashausen haben zum Abschluss des ersten Sternsingertages das Steller Rathaus besucht. Dort sangen sie den Segen  und schrieben ihn an die Tür. Die Buchstaben: „20*C+M+B*15″ stehen für „Christus Mansionem Benedicat – übersetzt „Christus segne dieses Haus“. Belohnt wurden die Kinder persönlich durch Leckereien und Getränke, die wie jedes Jahr liebevoll für die Kinder vorbereitet wurden.

Am kommenden Samstag, den 10. Januar gehen die Sternsinger wieder in den o.g. Gemeinden zu angemeldeten einzelnen Haushalten und bringen den Segen in die Häuser, sammeln Spenden für die Aktion und schreiben den Segen 20*C+M+B*15 an die Haustüren. Im vergangenen Jahr sind von den Sternsingern über 800.000 Euro an Spenden für Kinder in armen Ländern dieser Erde gesammelt worden.

Wenn auch Sie von Sternsingern besucht werden möchten, dann können Sie sich noch in Ihrer Gemeinde im Gemeindebüro anmelden!