ECHO – Die Abiturienten des Dresdner Kreuzchores

Am Donnerstag, 28. Juli singt das Dresdner Männerchorensemble „echo“ um 19:30 Uhr  in der Stiftskirche Ramelsloh

echo

 

Sechs Herren für ein „Halleluja!“

Die Zuschauer der diesjährigen Sommertournee des Dresdner Männerchorensembles echo erwartet ein geistliches Programm, das sich vom üblichen Repertoire einer männlichen Vokalgruppe abhebt. Das neue Programm „Halleluja!“ ist fulminant und beeindruckend zugleich. Geboten werden Highlights, wie sie in einer solchen Häufung nicht oft zu finden sind. Neben bereits bekannten Chorälen und den schönsten bekannten Stücken aus den letzten Jahren erklingen Werke, die man niemals mit Männerchorgesang assoziieren würde.
Beste Beispiele dafür bieten Bennets „Weep o mine eyes“ oder „Miserere Mei“ von Allegri . Dabei schafft das in Dresden gefragte Ensemble etwas, was sich bis dahin nur wenige überhaupt getraut haben. Es vertont Werke, die für gemischten Chor komponiert sind in lupenreinem Männerchorgesang. Doch nicht nur das Programm, auch die Konzertstätten werden der bestechenden Leistungsfähigkeit des Ensembles gerecht.
Der Schweriner Dom, Die Pauluskirche Greifswald oder die Stadtkirche St. Marien in Celle sind als die schönsten Kirchen Deutschlands bekannt und dürfen sich daher auf „Alleluja!“ freuen.
Während die Dresdner auf die Vertonung dieses Programms in der Landeshauptstadt noch bis zum Herbst warten müssen, erlebt der Rest der Republik ein Programm, das seinen Namen absolut verdient hat!

Karten im Vorverkauf gibt es imPfarrbüro und Knolles Markt, Ramelsloh | Teeinsel, Ohlendorf | ABC-Buchhandlung, Stelle | Stoffträume, Maschen

EINTRITT:
12 Euro im Vorverkauf (15 Euro an der Abendkasse)
oder online unter tickets.kirche-ramelsloh.de