Kammermusik für Violine, Klarinette und Klavier in St. Marien Winsen

Am Sonntag 17.2.2019 findet um 15 Uhr ein Konzert mit Kammermusik für Violine, Klarinette und Klavier im Saal des Gemeindehauses von St. Marien Winsen (Kirchstraße 2) statt. Die Solisten Imke Dithmar-Baier, Nele B. Nelle und Susanne von Harsdorff haben ihr Programm „An den Rändern der Romantik“ betitelt. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten, die sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts intensiv mit der Musik der Romantik auseinandersetzen und gleichzeitig den Aufbruch in neue Klänge wagten. Dazu gehören Hans Gàl, Charles Ives, Alban Berg sowie Bela Bartok.

Imke Dithmar-Baier ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Studium an der HfM „Hanns Eisler“ bei Klaus Peters und an der UdK bei Ilan Gronich. Langjähriges Mitglied im Ensemble Oriol sowie Substitutin bei der Staatskapelle Berlin. Mitwirkung bei zahlreichen Konzerten und Projekten mit dem Kammerensemble Neue Musik Berlin und dem Ensemble L`ART POUR L`ART. Seit 1993 im Philharmonischen Staatsorchester.

Nele B. Nelle ist in Bremen aufgewachsen. Sie studierte Klarinette in der Solistenklasse von Prof. Hans Deinzer in Hannover. In Ihren frühen Jahren, angeregt durch die Alte Musikwiederentdecker Harnoncourt, Kuijken und Brüggen, entdeckte sie während ihrer Studienjahre zunehmend die neue Musik. Uraufführungen und Aufnahmen mit Stockhausen, Ronnefeld, Jo Kondo, Kagel u.v.m.  folgten.

Nele Nelle ist sowohl pädagogisch als auch konzertant tätig. Hierbei reicht ihr Spektrum von der Renaissance-Musik über Klezmer und Boogie bis in die Avantgarde, u.a. als ständiges Mitglied des in Winsen ansässigen Ensembles LÄArt por l’Art. Mit der Pianistin Johanne von Harsdorf sowie dem Klarinettentrio „nota bene“ konzertiert sie regelmäßig kammermusikalisch. Dazu kommen Konzerte als Soloklarinettistin des Bayerischen Kammerorchesters und der Kammersymphonie Bremen.

Johanne von Harsdorf absolvierte ihr Studium in den Fächern Klavier und Liedbegleitung in Hannover (Bernd Goetzke) und Stuttgart (Konrad Richter). Ihr „Artist Diploma“ legte sie in Oberlin/Ohioab; Schwerpunkt ihrer Arbeit ist Kammermusik und Liedbegleitung mit Schwerpunkt “verfemte Musik”.

 

Der EIntritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden am Ausgang wird gebeten.