„Klassik zum Entspannen“ von Bach bis Schumann in Ashausen

Am Freitag, 8. Mai um 19 Uhr heißt es in St. Andreas „Klassik zum Entspannen“. Es beginnt mit dem berühmten „Trumpet Volontary“ von Jeremiah Clarke. Solisten am Klavier – Margret und Friedhelm Radwe sowie Ansulf Thalheim am Saxophon spielen danach klassische Melodien von Bach, Haydn und Beethoven und dann singen Anke Arndt, Beate Fölsch, Claudia Vogel und Klaus-Dieter Mayerl Lieder von Schumann, Bartholdy und Mahler.

Nach einer Pause, in der die traditionellen Stiftungsweine ausgeschenkt werden, geht es weiter mit Melodien von Bach, Rubinstein, Fauré und Elgar – gefolgt von Liedern von Wagner, Dvorak und Brahms. Versprochen wird den Gästen ein Abend mit hochklassischem Musikgenuss.

Der Erlös der Kollekte des Abends – zu dem kein Eintritt erhoben wird – wird dem Kapitalstock der St. Andreas-Stiftung zugeführt. Die Landeskirche gibt im Rahmen ihres zu Ende gehenden Bonifizierungsprogramms noch einmal ein Drittel der Kollekte hinzu, um den Erhalt der Pfarrstelle von Pastorin Anja Kleinschmidt zu sichern.