Konzert mit Ron Cherian und Manuel Hansen in Winsen

Ein besonderes Konzert präsentiert die St. Jakobus-Gemeinde am Samstag, 14.11. im Rahmen ihres 50jährigen Jubiläums. Der Kölner Jazzpianist Ron Cherian und der Hamburger Perkussionist Manuel Hansen laden zu einer musikalischen Weltreise ein.
Seit langem befreundet, schaffen sie ihre gemeinsame Klang- und Rhythmuswelt im aufmerksamen, spontanen Austausch über bekannte und unbekanntere Motive verschiedener musikalischer Genres.
Cherian – von Haus aus Weltenbummler mit indischen Wurzeln und aufgewachsen in Winsen – beschreibt den Ansatz des Musizierens in dieser besonderen klanglichen Kombination: „Reisen bedeutet im besten Falle neugierige Begegnung, Lernen vom jeweils Anderen, Erweiterung der Sinne, spontane Improvisation.
All das passiert in unserem Duo. Es gibt keinen ‚Chef‘, sondern ein gleichberechtigtes Miteinander. Der Moment der Begegnung passiert musikalisch gesehen bei jedem Auftritt, bei jedem Stück immer wieder aufs Neue. Wir lassen uns treiben und laden das Publikum ein, uns zu folgen. Wohin die Reise geht, bleibt spannend, auch wenn wir uns eine grobe Route überlegt haben.  Sie wird uns über Nordamerika und Kuba, Südamerika, Afrika, Europa, Russland bis nach Indien führen.“
Dabei schöpft Hansen das breite Spektrum der Perkussionsinstrumente aus – von der spanischen Cajón über die indische Tabla bis zum brasilianischen Pandeiro.
Die Kombination aus Klavier und Perkussion ist eher selten anzutreffen und bietet wunderbare Möglichkeiten: das Klavier hat eine große dynamische Bandbreite und gleiches gilt für die Perkussion – sie kann kraftvoll sein, aber auch filigran und akzentuiert.