Marktmusik mit Goldberg-Variationen in Winsen

Marktmusik am 4. November um 11 Uhr. Noch steht der Flügel in der Kirche und der Klang ist überwältigend für alle, die das erleben. Aus diesem Grund wird die kommende Marktmusik Hörplatz für die

Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach,

eines der bedeutendsten und bekanntesten Klavierwerke von Bach, ursprünglich für ein zweimanualiges Cembalo geschrieben.

Auftraggeber war der Graf Keyserlingck, der sich aufgrund seiner Schlaflosigkeit Musik für seinen Cembalisten Goldberg von Bach bestellt hat, die dieser als Schlummermusik zu spielen hatte. Bach schrieb zu diesem Zweck diesen spieltechnisch und auch kompositorisch anspruchsvollen Variationenzyklus.

Eine Einführung zu dem Werk gibt Reinhard Gräler gegen 10:30 Uhr, bevor er sie in Gesamtheit spielt.

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.