Multivisionsschau „Europa entstand in Asien“ in Ashausen

Am Samstag, 19.September um 20 Uhr wird Peter Göbel in der St. Andreas-Kirche (Duvendahl 2, Ashausen) über die Wiege Europas in Bild und Ton berichten. Im Titel nehmen wir bereits zu unserer Verblüffung wahr, dass Europa seine Heimat in Asien hat – im Gebiet von Anatolien und angrenzender Regionen.

Wir kennen den Namen, meinen die Menschen zu kennen und haben doch nur vage Vorstellungen von diesem uralten Kulturland!

Peter Göbel wird von zwei Reisen berichten: An die Schwarzmeerküste im Nordwesten und nach Süd-Ost-Anatolien an der Grenze zu Syrien. Dabei werden Bilder gezeigt von der landschaftlichen Schönheit, den modernen Städten und Basaren und der Geschichte (von Steinzeit-Tempeln über die Stadt Abrahams, die Hethiter, die Römer bis zur Neuzeit).

Süd-Ost-Anatolien liegt am Oberlauf von Euphrat und Tigris und ist die Grenze zur mesopotamischen Tiefebene, wo die ersten uns bekannten Hochkulturen entstanden. Die andauernd gespannte politische Situation an der Grenze Türkei – Syrien wird sicherlich zu Diskussionen herausfordern.

Es verspricht wieder ein großartiger Abend in der St.Andreas-Kirche zu werden – besonders auch, wenn wir uns an die Reisebilder von Peter Göbel nach Jordanien erinnern.

Der Eintritt am Abend ist frei. Die St.Andreas-Gemeinde freut sich aber über eine Spende zu Gunsten des Gemeindehausanbaus.