Musik in alten Heidekirchen

Auch in diesem Sommer findet wieder die beliebte Konzertreihe „Musik in alten Heidekirchen“ bis zum September statt.
Wie immer: Hochkarätige Klassik, 12 Euro Eintritt, freie Platzwahl, Karten an der Abendkasse.

7. Juli, Egestorf, 17:00 Uhr

Hoftrompeter oder Stadtpfeiffer?

Festliche Musik für 5 Trompeten, Pauken und Orgel

Werke von J. H. Schmelzer, A. Melani, J. S. Bach.

Auf historischem Instrumentarium spannt die Trompetenklasse der Hochschule für Musik und Theater Hamburg unter der Leitung von Moritz Görg in einem facettenreichen Programm einen Bogen über all diese prachtvolle Musik für fünf Trompeten, Pauken und Orgel; angefangen bei  Fanfaren aus dem 16. Jahrhundert bis hin zu virtuoser Hofmusik des 17. und 18. Jahrhunderts.

Seit dem 16. Jahrhundert hatte der Trompeterkorps am Fürstenhof eine beinahe gleichwertig hohe Bedeutung wie der Fürst selbst. Bestehend aus mindestens fünf Trompeten und zwei Pauken, symbolisierte ein solcher Korps wie keine andere Instrumentengruppe die Macht der Fürstenhäuser. Sein Repertoire bestand vorrangig aus Fanfaren, die beispielsweise bei Hoffesten und Ritterspielen gespielt wurden. Erst wesentlich später, im Laufe des 17. Jahrhunderts, bekam die Trompete und ihre Literatur Einzug in die Kunstmusik.

Infos auf www.musik-in-alten-heidekirchen.de