Religion – nur eine Privatsache? – Gesprächsabend in Ashausen

Interreligiöser Gesprächsabend am 10. Januar 2018 um 20 Uhr

Religion – nur eine Privatsache?

Warum gibt es eigentlich konfessionellen Religionsunterricht an staatlichen Schulen? Warum sollen Lehrerinnen kein Kopftuch tragen? Sollte die Kirchensteuer abgeschafft werden? Spannende Fragen, wie diese, werden berührt, wenn Religion nicht nur eine private Einstellung einzelner Menschen ist sondern in die öffentliche Diskussion gerät.

Am 10. Januar 2018 um 20 Uhr lädt die Kirchengemeinde St. Andreas in Zusammenarbeit mit dem muslimischen Sufi-Orden Tariqa Burhaniya zu einem Gesprächsabend ein, der im Gemeindehaus im Duvendahl 2 in Ashausen stattfindet. Dort wollen Mitglieder beider Religionsgemeinschaften sich austauschen über die Frage, ob Religion mehr ist als eine reine Privatsache und welche Konsequenzen die Antwort auf diese Frage hat.