Termine

  • So 26.11. 10:00
    Gottesdienste im Kirchenkreis am Ewigkeits-Sonntag
    Winsen, St. Marien 10.00 Gottesdienst (Koehn)
    11.30 Krabbelgottesdienst (Homberg)
    15.00 Gottesdienst auf dem Friedhof (Kalmbach)
    Winsen, St. Jakobus 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Torrey)
    Ashausen 18.00 Gottesdienst (Kleinschmidt)
    Drennhausen Einladung nach Marschacht
    Egestorf 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Michalek-Vogel/Kirchenchor)
    Fliegenberg 10.00 Gottesdienst (Mühling)
    Handorf 10.00 Gottesdienst (Schmidt)
    15.00 Andacht in der Friedhofskapelle (Goschzik-Schmidt)
    Hanstedt 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl / Wein (Buhr)
    10.00 Kinderkirche
    Marschacht 10.00 Gottesdienst ( Goschzik-Schmidt)
    Pattensen 10.00 Gottesdienst.Komm mit Abendmahl (Stock)
    10.00 Kindergottesdienst Schatzgräber
    Ramelsloh 10.00 Gottesdienst (Wieberneit)
    15.00 Andacht auf dem Friedhof Ohlendorf (Wieberneit)
    Raven 10.00 Gottesdienst (Powalowski)
    Salzhausen 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Valerius/ Kirchenchor)
    11.30 Frühkonfirmanden-Gottesdienst (Klindworth)
    Stelle 10.00 Gottesdienst (Hecker)
    Tespe Einladung nach Marschacht
    Undeloh 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Krause)

     

    Angaben ohne Gewähr, Stand 20.11.17

    Superintendentur Winsen/Luhe, 21423 Winsen/Luhe

    Telefon: 04171-4039

  • So 26.11. 18:00
    Eröffnung der Erlebnis-Ausstellung „Weihnachtszeitreise“ in Tespe

    Zum vierten und letzten Mal zeigt die Kirchengemeinde Tespe die Erlebnis-Ausstellung „Weihnachtszeitreise“. Am Sonntag, 26. November wird die Ausstellung um 18 Uhr eröffnet.
    Sie läuft vom 27. November bis 8. Dezember, wochentags von 15 bis 19 Uhr, sonntags von 14 bis 19 Uhr.

    Hier erfahren Sie mehr: www. kirchenkreis-winsen.de/weihnachtszeitreise-in-tespe/

     

  • Mo 27.11. 15:00
    Weihnachtszeitreise – Erlebnisausstellung in Tespe

    Ende November öffnet sich im Evangelischen Gemeindezentrum in Tespe wieder die Zeitschleuse in das Jahr Null. Zum vierten Mal können Besucher und Besucherinnen in der Zeit vom 27. November bis 8. Dezember den beschwerlichen Weg von Maria und Josef nach Bethlehem miterleben. Am Sonntag, den 26. November, wird die Ausstellung um 18 Uhr feierlich eröffnet.

    Bitte melden Sie sich an! (siehe unten)

    Und dann geht’s los: Räume ins alte Israel öffnen sich, und unter kundiger Führung können die Zeitreisenden erleben, wie es damals war, vor 2000 Jahren in Nazareth:  Auf dem Basar pulsiert das Leben. Händler bieten ihre Ware feil. Der Duft von orientalischen Gewürzen und Backwaren zieht den Besuchern in die Nase.

    Eine friedliche Szene? Der Schein trügt. Der Auftritt eines Soldaten stört die Idylle. Die Bevölkerung erlebt die Willkür des römischen Imperiums.

    Besonders hart trifft es eine junge schwangere Frau, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben muss.

    Wie schwierig das Leben damals für Maria und Josef gewesen sein muss, zeigen die Stationen der Zeitreise sehr deutlich. Eindrucksvoll gestaltete Kulissen und Requisiten sowie Hörszenen lassen die damalige Zeit lebendig werden, die Strapazen der Reise nach Bethlehem können von den Besuchergruppen lebhaft nachempfunden werden.

    Zu dieser Ausstellung lädt die evangelische Johanneskirchengemeinde Tespe Kinder, Erwachsene, Kindergärten, Schulen, Konfirmanden und weitere interessierte Gruppen ganz herzlich ein. Da die Ausstellung nur im Rahmen einer Führung besucht werden kann, bittet die Gemeinde um  Anmeldung von Gruppen und Einzelpersonen, telefonisch unter der Nummer: 01575 2823267 oder per E-Mail: ingeborgroenner@aol.com

    Die Führungen finden stündlich statt.

    Die Öffnungszeiten:

    Montag  bis Samstag                 15.00 – 19.00 Uhr

    Sonntag                                   14.00 – 19.00 Uhr

     

    Besuchstermine für Gruppen und Einzelpersonen können nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

    Der Eintritt ist frei. Die Kirchengemeinde freut sich über Spenden

  • Di 28.11. 15:00
    Weihnachtszeitreise – Erlebnisausstellung in Tespe

    Ende November öffnet sich im Evangelischen Gemeindezentrum in Tespe wieder die Zeitschleuse in das Jahr Null. Zum vierten Mal können Besucher und Besucherinnen in der Zeit vom 27. November bis 8. Dezember den beschwerlichen Weg von Maria und Josef nach Bethlehem miterleben. Am Sonntag, den 26. November, wird die Ausstellung um 18 Uhr feierlich eröffnet.

    Bitte melden Sie sich an! (siehe unten)

    Und dann geht’s los: Räume ins alte Israel öffnen sich, und unter kundiger Führung können die Zeitreisenden erleben, wie es damals war, vor 2000 Jahren in Nazareth:  Auf dem Basar pulsiert das Leben. Händler bieten ihre Ware feil. Der Duft von orientalischen Gewürzen und Backwaren zieht den Besuchern in die Nase.

    Eine friedliche Szene? Der Schein trügt. Der Auftritt eines Soldaten stört die Idylle. Die Bevölkerung erlebt die Willkür des römischen Imperiums.

    Besonders hart trifft es eine junge schwangere Frau, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben muss.

    Wie schwierig das Leben damals für Maria und Josef gewesen sein muss, zeigen die Stationen der Zeitreise sehr deutlich. Eindrucksvoll gestaltete Kulissen und Requisiten sowie Hörszenen lassen die damalige Zeit lebendig werden, die Strapazen der Reise nach Bethlehem können von den Besuchergruppen lebhaft nachempfunden werden.

    Zu dieser Ausstellung lädt die evangelische Johanneskirchengemeinde Tespe Kinder, Erwachsene, Kindergärten, Schulen, Konfirmanden und weitere interessierte Gruppen ganz herzlich ein. Da die Ausstellung nur im Rahmen einer Führung besucht werden kann, bittet die Gemeinde um  Anmeldung von Gruppen und Einzelpersonen, telefonisch unter der Nummer: 01575 2823267 oder per E-Mail: ingeborgroenner@aol.com

    Die Führungen finden stündlich statt.

    Die Öffnungszeiten:

    Montag  bis Samstag                 15.00 – 19.00 Uhr

    Sonntag                                   14.00 – 19.00 Uhr

     

    Besuchstermine für Gruppen und Einzelpersonen können nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

    Der Eintritt ist frei. Die Kirchengemeinde freut sich über Spenden

  • Mi 29.11. 15:00
    Weihnachtszeitreise – Erlebnisausstellung in Tespe

    Ende November öffnet sich im Evangelischen Gemeindezentrum in Tespe wieder die Zeitschleuse in das Jahr Null. Zum vierten Mal können Besucher und Besucherinnen in der Zeit vom 27. November bis 8. Dezember den beschwerlichen Weg von Maria und Josef nach Bethlehem miterleben. Am Sonntag, den 26. November, wird die Ausstellung um 18 Uhr feierlich eröffnet.

    Bitte melden Sie sich an! (siehe unten)

    Und dann geht’s los: Räume ins alte Israel öffnen sich, und unter kundiger Führung können die Zeitreisenden erleben, wie es damals war, vor 2000 Jahren in Nazareth:  Auf dem Basar pulsiert das Leben. Händler bieten ihre Ware feil. Der Duft von orientalischen Gewürzen und Backwaren zieht den Besuchern in die Nase.

    Eine friedliche Szene? Der Schein trügt. Der Auftritt eines Soldaten stört die Idylle. Die Bevölkerung erlebt die Willkür des römischen Imperiums.

    Besonders hart trifft es eine junge schwangere Frau, die sich auf eine beschwerliche Reise begeben muss.

    Wie schwierig das Leben damals für Maria und Josef gewesen sein muss, zeigen die Stationen der Zeitreise sehr deutlich. Eindrucksvoll gestaltete Kulissen und Requisiten sowie Hörszenen lassen die damalige Zeit lebendig werden, die Strapazen der Reise nach Bethlehem können von den Besuchergruppen lebhaft nachempfunden werden.

    Zu dieser Ausstellung lädt die evangelische Johanneskirchengemeinde Tespe Kinder, Erwachsene, Kindergärten, Schulen, Konfirmanden und weitere interessierte Gruppen ganz herzlich ein. Da die Ausstellung nur im Rahmen einer Führung besucht werden kann, bittet die Gemeinde um  Anmeldung von Gruppen und Einzelpersonen, telefonisch unter der Nummer: 01575 2823267 oder per E-Mail: ingeborgroenner@aol.com

    Die Führungen finden stündlich statt.

    Die Öffnungszeiten: Montag  bis Samstag  15.00 – 19.00 Uhr, Sonntag 14.00 – 19.00 Uhr

    Besuchstermine für Gruppen und Einzelpersonen können nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

    Der Eintritt ist frei. Die Kirchengemeinde freut sich über Spenden

  • Mi 29.11. 19:00
    Kirchenkreistag in Pattensen

    Am Mittwoch, 29. November findet der nächste Kirchenkreistag in Pattensen statt. Beginn ist um 19 Uhr im Gemeindehaus. Auf der Tagesordnung stehen neben Berichten aus den Ausschüssen des Kirchenkreistages vor allem ein Referat über die neue Kirchenverfassung.

    Der Entwurf liegt vor und kann auch online von den Kirchenmitgliedern kommentiert werden.
    Im Jahr 2020 soll die neue Verfassung dann in Kraft treten.

    Die Sitzung ist öffentlich, Gäste sind audrücklich willkommen.

  • Fr 1.12. 12:00
    Andacht zum Welt-AIDS-Tag in Winsen

    Am 1. Dezember 2017 ist Welt-AIDS-Tag.

    Seit 1988 wird an diesem Tag all derer gedacht, die an HIV-AIDS erkrankt oder als Angehörige davon betroffen sind. Und es wird all derer gedacht, deren Leben durch HIV-AIDS beendet wurde.

    Derzeit leben weltweit etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV. 2016 kam es zu ca. 1,8 Millionen Neuinfektionen, davon etwa 160.000 bei Kindern. Sie werden in der Regel durch ihre infizierten Mütter angesteckt. Nur 53% der Betroffenen haben bislang Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten. Diese Medikamente bringen keine Heilung, aber sie stärken das Immunsystem und verlängern so die Lebenserwartung. Und für Kinder, deren Eltern infiziert sind, machen da ein paar zusätzliche Lebensjahre schon einen großen Unterschied. Deswegen muss noch mehr unternommen werden, dass für alle auch die entsprechende Medizin zur Verfügung gestellt wird.

    Seit Anfang der 80er Jahre bis 2013 haben sich etwa 76,1 Millionen Menschen mit HIV infiziert. 35 Millionen Menschen sind bereits an den Folgen gestorben. 2016 waren es weltweit etwa 1 Mio. Menschen, die an den Folgen von HIV-AIDS gestorben sind.

    Ost- und Südafrika ist mit fast 43% aller HIV-Neuinfektionen immer noch am stärksten betroffen. Die Ursachen dafür sind vielfältig und hängen häufig mit Armut, Unkenntnis, sexualisierter Gewalt und Stigmatisierung zusammen. Aber AIDS ist nicht mehr nur ein Problem des globalen Südens. Besonders in Ost-Europa und Zentralasien ist die Zahl der Neuinfektionen deutlich gestiegen, 2016 allein um 190.000. In Deutschland leben heute rund 85.000 Menschen mit HIV. Etwa 30.000 Menschen sind bisher in Deutschland an den Folgen von HIV-AIDS gestorben.

    Als Kirchenkreis Winsen sind wir nun in besonderer Weise mit dieser Thematik verbunden, da wir seit einigen Monaten ein Projekt in Swasiland unterstützen, in dem vornehmlich Waisenkinder gefördert werden, deren Eltern an den Folgen von HIV-AIDS gestorben sind. Mit 20€ im Monat bekommt das Waisenkind täglich eine warme Mahlzeit, Zugang zu Schulbildung und medizinischer Versorgung und die Begleitung durch Ehrenamtliche, die sich um das Wohl der Kinder kümmern. Durch unser Projekt nehmen wir somit aktiv am Kampf gegen HIV-AIDS teil. www.patenprojekt-swasiland.de

    Zusammen mit vielen anderen Gruppen und Organisationen wollen wir auch in Winsen am Welt-AIDS-Tag einen Moment innehalten und so lade ich Sie zu einer kleinen Mittagsandacht in die St. Marien-Kirche ein. Wir wollen gemeinsam für die von HIV-AIDS betroffenen Menschen beten und Kerzen der Hoffnung entzünden.

    Seien Sie herzlich eingeladen, am Freitag, den 1. Dezember 2017 um 12:00 Uhr in die St. Marien-Kirche in Winsen zu kommen.

    Es freut sich auf Sie Pastor Markus Kalmbach.

  • So 3.12. 18:00
    Adventskonzert mit den „Vieltönern“ in Stelle

    Wieder einmal spielen die „Vieltöner“ um Ansulf Thalheim zu Gunsten der Steller Kirchenstiftung.
    Diesmal ein adventlich-weihnachtliches Konzert.

    Eintritt 10 Euro zugunsten der St. Michael-Stiftung. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

    Herzliche Einladung!

  • Mi 6.12. 15:00
    Gruppe für trauernde Angehörige

    Jeweils am ersten Mittwoch im Monat findet die erste Gruppe für trauernde Angehörige des Kirchenkreises Winsen statt.

    Treffpunkt ist von 15 – 16.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Marien in der Winsener Innenstadt direkt neben der Kirche.

    Die Gruppe ist offen für alle Menschen, die einen Angehörigen verloren haben und mit ebenfalls Betroffenen
    den Kontakt und den Austausch suchen. Hier darf alles ausgesprochen, aber ebenso auch nur zugehört werden.

    Die Teilnahme ist kostenlos, alle Besucher verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

    Kontakt: Sonja Grote, Tel. 04185-7352, Mail: Sonja_Grote@web.de.

  • Sa 9.12. 18:00
    LUCIA-Konzert in Ramelsloh

    Konzertbanner

    LUCIA-Konzert am Samstag 09.12.2017

    Der schwedische Chor aus Göteborg singt schwedische, deutsche und englische Weihnachtslieder.

    Besinnliche Melodien und herausragende Gesangskunst sind zu erleben, wenn der Lucia-Chor aus dem schwedischen Göteborg am Samstag, 9. Dezember, um 18.00 Uhr ein Konzert in der Ramelsloher Stiftskirche gibt. Veranstalter ist die St. Ansgar-Stiftung. Wir freuen uns über die Unterstützung der Volksbank Lüneburger Heide eG.
    Karten für das Konzert gibt es ab sofort bei den unten genannten Vorverkaufsstellen.

    Karten ab 24. November in den Vorverkaufsstellen:
    Pfarrbüro und Knolles Markt, Ramelsloh | Teeinsel, Ohlendorf | ABC-Buchhandlung, Stelle | Stoffträume, Maschen
    oder ONLINE: http://tickets.kirche-ramelsloh.de

    Eintritt: 18 Euro (Ermäßigung:10 Euro)

    Benefizkonzert mit freundlicher Unterstützung der

     

  • So 10.12. 15:00
    Trauercafé in Winsen

    Am zweiten Sonntag im Monat laden Mitarbeitende des Ambulanten Hospizdienstes Winsen ins Trauer-Café in der Mühlenstraße 2 in Winsen ein.

    Von 15 bis 17 Uhr gibt es dort Kaffee, Tee und Kuchen sowie die Möglichkeit, mit den Mitarbeitenden oder ähnlich Betroffenen ins Gespräch zu kommen.

    Die Teilnahme ist kostenfrei, die Mitarbeitenden freuen sich über jede/n der/die vorbeikommt!

    www.ambulanter-hospizdienst-winsen.de.

  • Mi 13.12. 17:00
    Gruppe 2 für trauernde Angehörige

    Das Treffen der 2. Gruppe für trauernde Angehörige findet jeweils statt am zweiten im Monat um 17 Uhr im Gemeindezentrum St. Marien in Winsen.
    Hier ist Zeit und Raum, um über Erlebtes mit anderen Betroffenen unter fachkundiger Begleitung zu sprechen.

    Die Leitung hat Lebensberaterin Sonja Grote aus Ohlendorf (Foto), Tel. 04185-7352.

    Die Teilnahme ist kostenlos, sie brauchen sich nicht anzumelden.

    Alle Teilnehmer verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

  • Fr 29.12. 19:30
    7. Stiftungspreisskat im Gemeindehaus in Stelle

    Freitag, 29. Dezember 19.30  Uhr   7. Stiftungspreisskat im Gemeindehaus, Am Kirchweg 4 

    Anmeldung  im Kirchenbüro 047174-712391, bei E. Fetter 04174-3136

  • Sa 27.1. 17:00
    „GOSPEL TRAIN“ in der Steller St. Michaelskirche

    Am Samstag, 27. Januar um 17 Uhr  sind „GOSPEL  TRAIN“  bei uns zu Gast.  In der Elbphilharmonie und im CCH, beim Bundespräsidenten Gauck  und im Kanzleramt haben  sie schon Begeisterung entfacht, und jetzt  endlich in St. Michael Stelle. Der Hamburger Jugendchor mit jungen Menschen aus 30 Nationen als Kulturbotschafter der Hansestadt unterwegs  unter der Leitung von Peter Schuldt mit Liedern aus Gospel, Pop, Soul, Musicals und Klassik.

    Kartenvorverkauf  ca. 3 Wochen vorher. Die Vorverkaufsstellen sind ABC-Buchhandlung Stelle / Lotto & Pressefachgeschäft Lünsmann / Sparkasse Harburg-Buxtehude / Fernsehservice Reimers Stelle / Gärtnerei Rulfs Stelle / Tourist-Info Winsen und Kirchenbüro St. Michael Stelle Tel. 04174-712391.

    Alle Veranstaltungen dienen mit ihrem Erlös dem Erhalt unserer ganzen Jugend-Diakonenstelle. Als Besucher tun Sie mit Ihren Spenden und dem Kauf von Eintrittskarten ein gutes Werk DANKE!

  • Fr 8.6. 19:00
    Clemens Bittlinger in Ashausen

    Der Christliche Liedermacher Clemens Bittlinger kommt zu einem Konzert nach Ashausen. Termin ist der 8. Juni 2018. Weitere Informationen folgen.