Poetry Slam „Wortwunderwerke“ – Projekt zur Integration erfolgreich gestartet

Am vergangenen Freitag fand der erste PoetrySlam im Kirchenkreis Winsen in Ashausen statt. Mit über 70 Personen füllte sich die St.Andreas-Kirche. Jugendliche aus Pattensen leuchteten die Kirche in verschiedenen Farben aus. Getränke und Snacks, die die Jugendgruppe „DOX“ aus Ashausen vorbereitet hatte, wurden vor Beginn, aber auch in der Pause gerne angenommen.
„WORTWUNDERWERKE – ein Projekt, das durch viele Begegnungen möglich wurde und Begegnung möglich machen will“, begrüßte Pastorin MirjamValerius (zuständig für den Kirchenkreis Winsen/Luhe und die BBS Winsen/Luhe) alle Anwesenden.
Alles begann, als in der Klasse SPRINT 4 der BBS mehrere Schüler und eine Schülerin zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Silke Wehlert und schließlich deren Tochter Dana (eine geübte Slammerin) der Faszination nachgingen, was Sprache zum Ausdruck bringen kann. Interesse entwickelte sich, gemeinsam Texte zu schreiben. Freundschaften entstanden. Der Kirchenkreis Winsen/Luhe ermöglicht nun in Kooperation mit den BBS Winsen/Luhe, dass aus einer ersten Idee dieses Projekt zur Integration geworden ist.

Moderiert wurde der Abend von dem 17-jährigen Mats aus Pattensen, der faszinierend wortgewandt durch den gesamten Abend führte. Denn versierte Slammer u.a. aus Hamburg, aber auch aus dem Kirchenkreis sollten das Publikum durch ihre Texte, die sowohl aktuell politische, aber auch persönlich biographische Themen aufnahmen, beeindrucken. Nachdenklichkeit hinterließen die einen, ein Lächeln im Gesicht die anderen bei den Zuhörenden. Nach einer spannenden Vorrunde kamen drei Teilnehmende ins Finale, in dem neue Texte zu Gehör gebracht wurden. Und es vergingen nach gut 2 Stunden noch einmal spannende Minuten, bis feststand: Dana Wehlert hat diesen Slam gewonnen.
Besonders aufmerksam wurden alle Anwesenden an diesem Abend, als einige SPRINT-Schüler mit ihren Texten nach vorne in den Altarraum traten. Außerhalb der Wertung lasen sie in ihrer Muttersprache oder auf Deutsch, alleine oder im Tandem. Nicht nur für das, das was sie lasen, sondern auch für den Mut, vor so vielen Menschen aufzutreten, brachte ihnen das Publikum hörbar Respekt entgegen.

Hocherfreut über die positive Resonanz der Gäste und die eindrücklichen Begegnungen war sich das gesamte Vorbereitungsteam einig: das war ein wahrhaft gelungener Auftakt der Aktion WORTWUNDERWERKE – ein Projekt zur Integration. In der Hoffnung, dass beim nächsten Slam dieser Art noch weitere Begegnungen zwischen Zuschauern, Slammern und geflüchteten Jugendlichen möglich werden, haben die Planungen für WORTWUNDERWERKE Vol. 2 nun bereits begonnen.

Der nächste Termin steht schon fest: am 9. Juni in St. Jakobus in Winsen! Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr!

(Vfn.: Pn. M. Valerius)