• So 24.3. 10:00
    Gottesdienste im Kirchenkreis

     

    Winsen, St. Marien 10.00 Gottesdienst mit Taufen (Koehn)
    Winsen, St. Jakobus 18.00 Gottesdienst (G. Hahn)
    Ashausen 10.00 Familiengottesdienst mit Taufe und Kindergospelchor (Kleinschmidt)
    Drennhausen 10.00 Gottesdienst (Goschzik-Schmidt)
    Egestorf 10.00 Gottesdienst (Baumgarten)
    Fliegenberg 10.00 Gottesdienst (Hecker)
    Handorf 10.00 Vorstellungs-Gottesdienst der Konfirmanden/innen (Schmidt)
    Hanstedt 09.45 Kinderkirche
    10.00 Bläsergottesdienst (Krause/Posaunenchor)
    Marschacht Einladungen nach Drennhausen und Tespe
    Pattensen 10.00 Gottesdienst mit Abschluss der Kindergartenbibeltage (Semkat)
    Ramelsloh 10.00 Gottesdienst (Malzahn)
    Raven 10.00 Gottesdienst (Uhlemeyer-Junghans)
    Salzhausen 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (M. Alex)
    Stelle 10.00 Minigottesdienst
    18.00 Abendgottesdienst mit Einführung der neuen Kindergartenleitung Frau Koss (Hecker)
    Tespe 18.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Goschzik-Schmidt)
    Undeloh Kein Gottesdienst

     

    Angaben ohne Gewähr ! Stand 15.03.2019

    Superintendentur Winsen/Luhe, Rathausstr. 3, 21423 Winsen/Luhe

    Telefon: 04171-4039

  • Sa 30.3. 09:00
    Männerfrühstück in der Winsener Brasserie

    Diakon Hermann Tipke lädt ein zum nächsten Männerfrühstück am Samstag, 30. März um 9 Uhr.

    Zu Gast ist Pastor Eckhard Oldenburg aus Lüneburg. Er spricht zum Thema: „Ein Treibstoff namens Hoffnung?

    Kosten: 12 Euro fürs Frühstücksbüffett.

    Anmeldung bis 25.3. an tipke@gmx.de oder telefonisch unter 04171-4986.

  • Sa 30.3. 17:00
    Konzert „Die Vieltöner“ in Stelle

    …beschwingt in den Frühling mit den „Vieltönern“…

    St. Michaels-Kirche, 21435 Stelle, Kirchenweg.

    Konzert zugunsten der St. Michaels-Stiftung Stelle.

  • So 31.3. 17:00
    J.S. Bach: Johannes-Passion in St. Marien Winsen

    Am Sonntag, 31.3.2019, wird um 17 Uhr die Johannespassion von Johann Sebastian Bach in der Winsener Marienkirche aufgeführt.

    Solisten sind Sabine Szameit (Sopran), Christa Bonhoff (Alt), Dantes Diwiak (Tenor) und Christfried Biebrach (Baß); es singt die Kantorei Winsen, begleitet vom Kammerorchester Winsen auf historischen Instrumenten. Die Gesamtleitung hat Kantor Reinhard Gräler.

    Die Solisten sind erfahrene Oratoriensänger, die schon unter renommierten Dirigenten solistisch aufgetreten sind; in Winsen sind sie schon wohlvertraute und bewährte Stimmen. Die Kantorei hat sich mit der Johannespassion zuletzt 2003 beschäftigt, 2008 mit der Matthäuspassion. Sie hat sich immer weiter zu einem sehr beweglichen und engagierten Chor entwickelt.

    Die Johannespassion ist eine packende dramatische Nacherzählung entlang der Passionsgeschichte, die in Arien und Chören nachsinnend, betrauernd, verstört, wütend durch die Solisten und den Chor begleitet und kommentiert wird; eine in Winsen besondere Gelegenheit, sich diese Kirchenjahreszeit nahekommen zu lassen.

    Karten zu 24, 16, 10 € sind erhältlich bei der Touristinformation im Marstall (Tel. (04171–668075 ) und bei Optik Maack (04171 – 4608).

     

     

  • Mo 1.4. 19:00
    Satire-Schmiede mit Martin Teske

    Der Winsener Journalist und Buchautor Martin Teske schlägt wieder zu:
    Auch im Jahr 2019 öffnet er einmal monatlich seine Satire-Schmiede im Winsener Hotel am Schlossplatz.

    Beginn ist jeweils um 19 Uhr, Eintritt 10 Euro incl. einer leckeren Tagessuppe. 5 Euro gehen davon an die Stiftung „Kirche mit Zukunft“ des Kirchenkreises Winsen.

    Montag, 1. April: H. Hofmann: Struwwelpeter
    Montag, 6. Mai: H. Heine: Feder als Schwert
    Montag, 3. Juni: F. Dedekind: Grobianus
    Montag, 1. Juli: Goethe und die schönen Damen
    Montag, 5. August: Fr. v. Schiller: Tugendbold
    Samstag, 14. Sept.: Very British Music-Night
    Montag, 7. Okt.: E. Kishon: Knapp daneben
    Montag, 4. Nov.: W. Busch: Heiliger Antonius
    Montag, 2. Dez.: D. Hildebrandt: Ganz schön verdingst

    Anmeldung wegen der begrenzten Sitzplätze erbeten unter Telefon 04171-607080. Karten sind dort auch erhältlich.

  • Di 2.4. 16:00
    Kinder Trauergruppe „Wolkenschieber“

    Die Kinder-Trauergruppe “Wolkenschieber” des Ambulanten Hospizdienstes des Kirchenkreises Winsen trifft sich 14-täglich am Dienstag.

    Beginn ist um 16 Uhr im Gemeindezentrum St. Jakobus Winsen, Borsteler Weg 1a.

    Eine vorherige Anmeldungen unter Telefon 04171- 690 0602 ist Voraussetzung für die Teilnahme.

    Infos hierzu unter: www.ambulanter-hospizdienst-winsen.de.

  • Mi 3.4. 15:00
    Gruppe für trauernde Angehörige

    Jeweils am ersten Mittwoch im Monat findet die erste Gruppe für trauernde Angehörige des Kirchenkreises Winsen statt.

    Treffpunkt ist von 15 – 16.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Marien in der Winsener Innenstadt direkt neben der Kirche.

    Die Gruppe ist offen für alle Menschen, die einen Angehörigen verloren haben und mit ebenfalls Betroffenen
    den Kontakt und den Austausch suchen. Hier darf alles ausgesprochen, aber ebenso auch nur zugehört werden.

    Die Teilnahme ist kostenlos, alle Besucher verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

    Kontakt: Sonja Grote, Tel. 04185-7352, Mail: Sonja_Grote@web.de.

  • Fr 5.4. 15:00
    Seminar „Übergang in den Ruhestand“ der Lebensberatung

    Übergang in den Ruhestand

    Seminar zur Vorbereitung auf das Leben ohne Berufstätigkeit

    Der Übergang in den Ruhestand ist ein Wendepunkt im Leben aller Berufstätigen. An diesem Punkt wenden wir uns  einem „Neuland“ zu, das vielleicht schon lange mit Freude erwartet, vielleicht aber auch als Herausforderung mit offenen Fragen erlebt wird.

    Solche Fragen können z. B. sein: „Was fange ich mit meiner Zeit an?“, „Wo werde ich noch gebraucht oder gefordert?“, „Welche Auswirkungen hat der Ruhestand auf die Beziehung zum Partner/zur Partnerin?“

    Im Verlauf dieses Seminars wollen wir zunächst gemeinsam der Frage nachgehen, was die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer  aus der Zeit des Berufslebens in dieses „Neuland“ mitnehmen, um uns dann darüber auszutauschen, wie das Geschaffte gewürdigt werden kann. Und schließlich wollen wir erkunden, welche Gestaltungsmöglichkeiten jede und jeder Einzelne für das Neue sieht.

     

    Datum:           05. April 2019, Zeit:                15:00 – 20:00 Uhr

    Ort:                 Lebensberatungsstelle des Diakonischen Werkes, Im Saal 27, 21423 Winsen

    Kosten:          € 50,00 (bei Bedarf ist eine Ermäßigung möglich)

    Anmeldung, Kontakt und weitere Informationen

    Lebensberatung für Einzelne, Paare und Familien im Diakonischen Werk der Ev.-Luth. Kirchenkreise Hittfeld und Winsen,

    Jürgen Rauch und Sandra Hagemann (Mitarbeitende der Lebensberatungsstelle)

    Im Saal 27, 21423 Winsen (Luhe), Telefon: 04171-63978,

    Mail: Lebensberatung-winsen@t-online.de

  • Mi 10.4. 17:00
    Gruppe 2 für trauernde Angehörige

    Das nächste Treffen der 2. Gruppe für trauernde Angehörige findet statt jeweils am 2. Mittwoch im Monat um 17 Uhr im Gemeindezentrum St. Marien in Winsen, Kirchstraße 2.

    Hier ist Zeit und Raum, um über Erlebtes mit anderen Betroffenen unter fachkundiger Begleitung zu sprechen. Die Leitung hat Lebensberaterin Sonja Grote aus Ohlendorf (Foto), Tel. 04185-7352.

    Die Teilnahme ist kostenlos, sie brauchen sich nicht anzumelden.

    Alle Teilnehmer verpflichten sich zur Verschwiegenheit.

  • Fr 12.4. 19:30
    „Das Erbe des Krieges“ – wie es mit seelischen Verletzungen weitergeht

    Der Förderverein Lebensberatung des Diakonischen Werkes Winsen lädt ein zu einer Vortragsveranstaltung am Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr. Silvia Linz, Psychotherapeutin am Therapeutischen Hof in Toppenstedt, spricht über seelische Verletzungen durch Kriegserlebnisse und wie es mit ihnen weitergehen kann.

    „Belastende Erlebnisse aus Krieg und Flucht wurden in den Nachkriegsjahren vielfach verschwiegen. Und doch wurden sie unbewusst an die zweite und dritte Generation „weitergegeben.“ Hinzu kam die Scham, dem verbrecherischen Nazisystem gedient zu haben.
    Heute kommen diese Erlebnisse oft wieder hoch. Wie dieses Schweigen, das oft zu traumatischen Verletzungen führte, in den Familien durchbrochen werden kann, zeigt die Referentin in ihrem Vortrag auf.“

    Eingeladen sind insbesondere Menschen, denen die Erinnerungen des zweiten Weltkrieges immer noch zu schaffen machen. Der Vortrag kann aber auch zu einem besseren Verstehen dessen führen, was heutige Geflüchtete erlebt haben mögen.

    Gemeindezentrum St. Marien Winsen, Kirchstraße 2, 21423 Winsen.

    Der Eintritt ist frei – um eine Spende zugunsten der Lebensberatung wird gebeten.

  • Alle Termine ...